Nachrichten

Akademie-Ausstellung digital: Teil 3


23. März 2020

Bilder von Marian Kretschmer „Alles ist gefrorenes Licht“ online ansehen

Werk Nr. 3

„Das Wort ist und bleibt nur ein Wort. Es steht auch am Anfang jeder friedlichen Überzeugung. Nur durch wahres und unmittelbares Mitgefühl und Handeln kann das Wort zu einer lebendigen und revolutionären Kraft werden. Jeder Mensch sollte in sich selbst in jedem Augenblick dem Wort Frieden neu begegnen und wahrhaft nachfühlen können. Nur dann gibt es auch Ehrlichkeit im Handeln.“

„Ich will mir den Schrei zu eigen machen, der mit wachsender Sorge aus jedem Teil der Erde, aus jedem Volk, aus dem Herzen eines jeden aufsteigt aus der ganzen Menschheitsfamilie: Das ist der Schrei nach Frieden! Wir wollen eine Welt des Friedens, wir wollen Männer und Frauen des Friedens sein, wir wollen, dass in dieser unserer Gesellschaft, die von Spaltungen und Konflikten durchzogen wird, der Friede ausbreche! Nie wieder Krieg! Nie wieder Krieg!“ (Papst Franziskus)

Marian Kretschmer

2017 leitete er die künstlerische Gestaltung des Friedenslaufs von Rom nach Wittenberg unter dem Motto „Für Frieden, Demokratie und Toleranz“. Ein Ausschnitt dieses Schaffens ist im Kreuzgang zu sehen. „Der Schwerpunkt meiner Arbeit“, sagt der Chemnitzer Künstler, „liegt in der persona grata und dem Sich-Finden im Anderen“. Dabei ist er immer unterwegs: im Geiste wie auch unter Menschen und Nationen. Seine Kunst entsteht aus diesen Begegnungen und Erfahrungen heraus und will sie weiter transportieren, um Menschen und Ideen zu verbinden.

Dr. Kerstin Schimmel

Beteiligen Sie sich an der Diskussion

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.