Veranstaltungen

07. Jul 2020

online-Veranstaltung: Männlichkeit und Corona-Verschwörungstheorien / Impulse für die Jungenarbeit

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Ein schneller Blick auf die Proteste sowohl auf den Straßen als auch im digitalen Raum verdeutlicht es schnell: den „Anti-Corona-Protesten und -Aktionen“ schließen sich überwiegend Männer an. Es scheint sich somit auch eine Entwicklung zu wiederholen, denn auch die Anti-Migrations-Proteste der zurückliegenden Jahre waren vor allem von männlichen Akteuren geprägt. Zwischen den Verschwörungsideologien und den Überfremdungsängsten scheint es Schnittmengen zu geben, nicht nur bei den davon überzeugten Personen, sondern auch in den Inhalten. Eine Affinität zu Autoritätsvisionen sowie Widerstandsbereitschaft, aber auch eine häufige biografische Verankerung in den ostdeutschen Regionen sind auffallend.
Ausgehend von den jüngsten Beobachtungen und Analysen zu diesen gesellschaftlichen Milieus insbesondere in den Lebenswelten von Männern werden (neue) Wege der Jungenarbeit identifiziert und diskutiert, sowie fachpolitische Forderungen formuliert. Der Themenkanon beinhaltet folgende Fragestellungen: Was ist Geschlechtergerechtigkeit und wie nah oder fern ist unsere Gesellschaft von dieser Vision? Welche Vorstellungen und Rollen von Männlichkeit waren während der Corona-Pandemie zu beobachten? Was konnten Jungen über Männlichkeit während der Pandemie bislang wahrnehmen und wie muss Jungenarbeit darauf aufbauend weiterentwickelt werden?

Zum Ablauf
Vor der online-Veranstaltung werden die Veranstalter ein ca. 30minütiges Video-Fachgespräch zu dieser Thematik auf ihren Internetseiten veröffentlichen. Studienleiter Christian Kurzke wird über die Fragestellungen diskutieren mit
• Michael Kraske, Journalist und Autor, Mediendienst Ost – das Journalistenbüro, Leipzig
• Kai Dietrich, Projektkoordination MUT / Mitarbeiter im Modellprojekt MUT-Interventionen, AGJF Sachsen e.V., Chemnitz
Am Dienstag, den 07. Juli 2020, 10:00 Uhr – 11:00 Uhr erhalten angemeldete Teilnehmende die Möglichkeit, in einer online-Veranstaltung mit Michael Kraske und Kai Dietrich vertiefend deren Impulse zu diskutieren.

Teilnehmende
zur online-Veranstaltung sind Interessierte ebenso eingeladen wie Fachkräfte der Jungen- und Genderarbeit wie auch der Kinder- und Jugendhilfe wie auch Studierende.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich über unsere Homepage www.ev-akademie-meissen.de oder per E-Mail unter Angabe Ihrer ehren- oder hauptamtlichen Tätigkeit an (Ansprechpartnerin: Frau Sabine Laake, sabine.laake@ev-akademie-meissen.de oder 03521-4706-15). Sie erhalten eine Anmeldebestätigung sowie in einem weiteren Schritt weitere Informationen für den Zugang zur online-Veranstaltung sowie den Link zu dem Video-Fachgespräch.
Eine Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltungsleitung/Kooperationspartner
• Christian Kurzke
Studienleiter Jugend, Evangelische Akademie Meißen
• Peter Bienwald
Geschäftsführender Bildungsreferent der Landesfachstelle Jungenarbeit bei der Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V.
• Peggy Renger-Berka
Ökumenische AG Kirche für Demokratie und Menschenrechte
• Michael Seimer
Landesgeschäftsführer Männerarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

Änderungen vorbehalten!

Weitere Termine
• Das erste Modul der Veranstaltungsreihe:
25.06.2020, 20:00 Uhr – 21:00 Uhr
Impulse der Corona-Pandemie für die Jungenarbeit
Reihe: Corona und Männlichkeit
Weitere Informationen & Anmeldung HIER

• Eine Veranstaltung des Studienbereichs Demokratie, Wirtschaft, Soziales:
25. Juni 2020, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
„Wer ist schuld? Verschwörungsideologien und Antisemitismus“
Anmeldung: annett.mikosch@ev-akademie-meissen.de

Förderung
Diese Veranstaltung wird gefördert von der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und ist eine Veranstaltung im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung. Das Webinar wird auch aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
15. Aug 2020 - 23. Aug 2020
 - 

Locus iste a Deo factus est – dieser Ort ist von Gott geschaffen

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
"Locus iste a Deo factus est – dieser Ort ist von Gott geschaffen" - unter diesem Motto laden wir zur Chorwoche 2020 in die Evangelische Akademie Meißen ein. Aufführungsorte werden wieder besondere sein, darunter der Dom zu Meißen und ein Brennpunkt sozialen Geschehens. Anton Bruckners Kirchweih-Motette wird u.a. erarbeitet – mit dem neuen Domkantor Thorsten Göbel (ehemals Düsseldorf). Was diese Chorwoche zugleich auch bemerkenswert sein lässt, ist ihr Charakter einer Ost-West-Begegnung. Denn dieses Gespräch bleibt dringend!

Tagungsleitung: Domkantor Thorsten Göbel
Kooperation: Hochstift Meißen und Kirchenchorwerk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
23. Aug 2020 - 05. Sep 2020
 - 

Verschoben auf 2021! Im Land der singenden Revolution

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Im Juni 1988 trafen sich Tausende an der Sängerbühne der Hauptstadt
Tallinn, um Lieder für die Unabhängigkeit zu singen. Im September
waren es dann bereits 300.000 Esten, die die verbotene Nationalhymne
anstimmten – zwei Jahre später erklärte sich Estland
dann für unabhängig. Das kleine Land mit nur 1,3 Millionen Einwohnern
blickt auf eine bewegte Geschichte unter vielerlei Herren zurück:
Dänen, Schweden, Deutsche und Russen lösten sich seit dem
13. Jahrhundert bei der Herrschaft über das baltische Land ab. Und
da man nie wissen konnte, ob sich vielleicht morgen wieder alles
ändert, galt den Menschen dort der pragmatische Leitsatz: „Glück
findest du nur in der Gegenwart“.
Von Tallinn nach Narwa, über Tartu bis zur Insel Saaremaa werden
wir das Land bereisen und durch Lesungen und Vorträge von Dr.
Hans-Christian Trepte näher kennen lernen.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
04. Sep 2020 - 06. Sep 2020
 - 

Streifzug durch das östliche Europa im Wandel

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
30 Jahre nach der Vereinigung wird in Deutschland viel über den Wandel
nach 1989/90 diskutiert. Wie aber haben sich die Länder in Nordost-,
Ostmittel- und Südosteuropa wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich
verändert? Was sind Parallelen und Unterschiede zum Wandel in
Ostdeutschland? Prägt das gemeinsame „sozialistische Experiment“
die Menschen östlich des Eisernen Vorhangs noch heute? Was bedeutet
das Erbe der historischen Teilung Europas für uns heute?

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
05. Sep 2020

ZB 100: Ortstermin II

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Vom Kreuzgang auf der Freiheit über die Burgstraße in den Goldgrund führen die Spuren des Zündblättchens, dem Heft, dem die in Berlin lebende Schriftstellerin Ulrike Gramann literarisch-künstlerische Subversion attestiert und jede Menge Geist und Esprit. Im rauschenden Buntblätterwald gedeiht es im Unterholz, wo es hellsichtig Wort und Bild und vor allem Menschen zusammenführt – manchmal an verblüffenden Orten. Einige der Autor*innen werden linkselbisch an vier besonderen Orten überelbsche Lyrik und Prosa für Sie lesen.

Start im Studio else Gold, Hahnemannsplatz 9, 01662 Meißen

KOOPERATION: Evangelische Akademie Meißen (Dr. Kerstin Schimmel) und Kunstverein Meißen (Else Gold)


Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
05. Sep 2020
 - 

„Das Leben kann nicht warten“

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Srebrenica steht für das größte Massaker in Europa nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. 25 Jahre nachdem in der Gegend um die bosnische Kleinstadt rund 8000 Menschen ermordet wurden, will die Lesung an die Menschen erinnern, die ihr Leben verloren haben und an die Familien und die Gemeinschaft, die sowohl mit dem Verlust geliebter Menschen als auch mit der Grausamkeit der Tat zu leben lernen mussten.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
11. Sep 2020
 - 

Hagios-Abend im Dom zu Meißen

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Mit seinem imposanten Hallenraum zeigt der Dom zu Meißen ein Beispiel unverfälschter hochgotischer Baukunst. Der Geist des Mittelalters scheint hier allerorten spürbar. Aber selbst dieses so einheitlich wirkende Bauwerk weist Brüche auf, Veränderungen, die über 800 Jahre Geschichte mit sich gebracht haben – Brüche und Veränderungen, die wir selbst aus unserer kurzen Lebensspanne kennen. Über all dem aber schwebt unverbrüchlich „Heilig bist du, Gott“, und so wollen wir, geleitet von textlichen Impulsen, die eigene Stimme als Ausdrucksmöglichkeit der Seele und des Glaubens erklingen lassen, ganz im Sinne von Menuhins Ausspruch: „Das Singen entfaltet sich in dem Maße, wie es aus dem Lauschen, dem achtsamen Hören erwächst. Singend können wir uns darin verfeinern, unsere Mitmenschen und unsere Mitwelt zu erhören.“

Musikalische Leitung: Helge Burggrabe und Mitglieder des Domchores

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
11. Sep 2020 - 13. Sep 2020
 - 

Im Weinberg des Herrn

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Weinbau ist in Palästina seit 6000 Jahren belegt. Und deswegen ist es nicht verwunderlich, dass Weinberge in der Bibel eine große Rolle spielen, vor allem als Metapher. So redet der Prophet Jesaja das Volk Israel als „Weinberg des Herrn“ an, im Hohelied Salomos wird der Weinberg zum Sinnbild für den Geliebten und Jesus erzählt im „Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg“, wie das Reich Gottes verstörend und beglückend Einzug in unsere Welt hält.
Im Sommerkolleg wird es um den Weinbau in Palästina zur Zeit des Alten Orient und der Antike gehen. Erkundungen zur biblischen Rede vom Weinberg werden ihren Platz haben genauso wie reale Exkursionen in die Meißner Weinberge sowie aktuelle Informationen zur wirtschaftlichen Situation des Weinbaus. Und natürlich darf bei diesem Thema eine Wein-verkostung nicht fehlen.
Leitung:
Pfarrer Stephan Bickhardt, Evangelische Akademie Meißen
Pfarrerin Dr. Kathrin Mette, Ehrenamtsakademie der Ev-Luth. Landeskirche Sachsens
Mitwirkung:
Dr. Magdalene Magirius, Kunsthistorikerin, Radebeul
Kooperation: Ehrenamtsakademie der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
16. Sep 2020 - 31. Dez 2020
 - 

Meißen – Stadt – Land & Leute: Werke von Ulrich Jungermann

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Das Amtsgericht als Ausstellungsort für Kunst, ist eine Herausforderung, die der Maler und Grafiker Ulrich Jungermann mutig angenommen hat. Der Preisträger des Kunst- und Kulturpreises der Stadt Meißen war nie ein Künstler im Elfenbeinturm, sondern immer mitten unter den Menschen. Nicht verhaftet den Galerien der Großstädte, sondern unterwegs auf den Straßen und in den Landschaften. Geboren in Stralsund, lernte und arbeitet er an der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen und studierte an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Arbeitsaufenthalte führten ihn u.a. nach Italien, in die Sowjetunion, nach Rumänien und immer wieder zurück nach Meißen, wo er seit nunmehr 39 Jahren freiberuflich tätig ist.

Vernissage: 16. September, 18.00 Uhr

Gastgeber: Michael Falk, Direktor des Amtsgerichts Meißen

VA-Ort: Amtsgericht Meißen, Haus Domplatz 3, 01662 Meißen
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 09.00 – 11.30 Uhr und 13.00 bis 15.30 Uhr

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
25. Sep 2020 - 26. Sep 2020
 - 

Panta rhei – alles fließt

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Pandemie hat zu massiven Einschränkungen individueller Freiheiten geführt und zum Ringen um Arbeits- und Lebensexistenzen. Sie hat Ängste geschürt und vieles, was uns lange selbstverständlich schien durcheinandergerüttelt. Wissenschaftliche Expertisen und Verschwörungstheorien, Fakten und Annahmen, Vernunft und Emotionen bestimmen in unterschiedlicher und sich ständig verändernder Gewichtung die Auseinandersetzung mit der Krise, dem eigenen Leben und der Vorstellung von Gesellschaft: Wer bin ich, wer sind wir und wer sind die Anderen? Welche Chancen haben wir, zu lernen, positive Entwicklungen mitzunehmen und negative Auswüchse zu verhindern? Diese Fragen wollen wir zur Vorbereitung einer Diskussionsreihe im Expertinnenkreis stellen.

Kooperation: Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden; Lehrstuhl Wirtschafts- und Sozialgeschichte der TU Dresden; Staatliche Schlösser, Burgen, Gärten Sachsen gGmbH; Albrechtsburg Meissen; Planungsgruppe „Freiheit 16“

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen